Zurück aus Essen…

Nur ein Wort: Ihr, liebe Spielerinnen und Spieler, seid im positivsten Sinnes des Wortes einfach nur wahnsinnig. Es hat uns sehr gefreut und etwas stolz gemacht, dass der Andrang nach unseren Spielen und Gimmicks so groß war, dass trotz Nachlieferung am Samstag die kleinen Sachen fast vollständig weg waren.

Aber keine Panik: In den nächsten Tagen (wenn ich mal zum Ausschlafen gekommen bin und wir wieder Zeit hatten, neue Gemüse/Getreidebeutel zu packen), starten wir die zweite Aufrüst-Aktion.
Dann könnt ihr hier alles bestellen, was ihr in Essen nicht mehr bekommen habt.
Nur die Agri-Cola nicht mehr. Die 16 Hektoliter sind alle ausgetrunken, und ob/wann wir da nachproduzieren, wissen wir noch nicht.
Und auch die Korrekturdecks sind alle.

Mehr später.



Der Beitrag wurde am Montag, den 27. Oktober 2008 um 10:35 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Kommentare zu “Zurück aus Essen…”

  1. Brandenburgerin sagt:

    Die Gimmicks waren ja auch klasse; endlich richtige Tiere! Nur leider werde ich sie nicht wirklich nutzen können, ohne mir eine neue Auflage von Agricola zu besorgen!

    Wer kam auf die Idee das Design der Kartenrücken zu ändern?? Ich finde das nicht gerade sehr toll.

    PS: wann kommen echte Steine, Lehmse und Schilf?

  2. Lui sagt:

    Ich fand es auch Wahnsinn, was gerade am Donnerstag vor dem Verkaufsstand los war! Hat aber dennoch auch Freude bereitet. Was mir weniger Freude bereitet, ist, dass ich meinen Kleingärtner nicht mehr los werde. Ich hoffe, ihr findet noch ein oder zwei Korrekturdecks (Diana braucht auch noch eins).

    @ Brandenburgerin: Wieso kann man die Tiere nicht ohne die Neuauflage nutzen? Es gibt die Tiere doch GERADE WEIL sie in der 2. Auflage bereits vorhanden sind einzeln zu kaufen…

    Zur Anpassung der Kartenrücken hier ein nachvollziehbares Statement von Hanno:
    „Es gibt einen ganz einfachen Grund für das neue Design – Mehrsprachigkeit. Eigentlich hätte es zur zwiten auflage eine noch deutlichere Preissteigerung geben müssen – Rohstoffe, Energie, frag mich nicht, was man da immer aufs Auge gedrückt bekommt. Wir haben versucht, das durch Synergien gutzumachen. Das ist uns dadurch gelungen, dass wir die Gestaltung so umgestellt haben, dass wir zwischen den 8 gedruckten Sprachen nur eine Druckwalze jeweils austauschen müssen, nämlich diejenige, die das Schwarz aufträgt. Alles, was nicht schwarz ist, ist in allen Versionen gleich. Dadurch fielen einige Sachen weg: die weiße Umrandung der Schrift zum Beispiel. Die „Überschrift“ auf den Ausbildungen und Anschaffungen. Aber: im Gegenzug waren wir in der Lage, als einzige Preiserhöhung die für die Aufrüstung von Tierwürfeln zu Holztieren weitergeben zu müssen. Da fiel uns die Entscheidung leicht.
    Gruß
    Hanno“

  3. Brandenburgerin sagt:

    tut mir leid. ich habe erst nach dem absenden gemerkt, dass mein posting ein bischen verwirrend ist. die tiere kann ich für die erste auflage nutzen, keine frage. aber wenn ich die neuen ausbildungen spielen will, habe ich ein problem, da die rücken der karten wiederum in der zweiten auflage ein neues design bekommen haben.

    aber wenn ich mir jetzt deswegen eine jüngere agricolaversion besorge, brauche ich ja auch die tiere nicht…

    insgesamt sind die ideen toll. aber das design von karten zu verändern ist nicht schön für leute, die ältere versionen haben. ich würde es ja noch verstehen, wenn agricola 5-6 jahre alt wäre, aber leute, die das spiel letztes jahr gekauft haben, müssen sich ein jahr später schon neu orientieren. das kann nicht sein.

  4. phelan sagt:

    Hallo,
    wird es auch die Jahreszeiten-Erweiterung zum Bestellen geben?
    Gruß

  5. Zankert sagt:

    mann, mann, mann….
    bin jetzt schon seit einigen Jahren Stammgast in Essen und habe so etwas, wie am Donnerstag an eurem Stand noch nicht erlebt!

    Das lange Warten hatte sich schlussendlich doch gelohnt. Ich und meine Sippe sind Agricola komplett verfallen und ich bin richtig froh dass ich alle Gimmicks erhalten habe.

    Die Agri-cola löschte dann auch den in der Warteschleife entstandenen Durst. Tolle Idee mit der Spende.

    Falls ihr keine Cola mehr produzieren wollt, könntet ihr für den guten Zweck ja die Decks mit euren Mitarbeitern verkaufen. Nachdem ich allen Mitarbeitern auf der Messe eine Karte abgehamstert hatte und ich den Andrang am Stand sah, ist mir diese Idee gekommen.

    Hochachtung an euer Team. Grüsse,




« »