Die Neuen 2017: Le Havre Neuauflage

In den nächs­ten Wochen und Mona­ten wol­len wir euch hier unse­re Neu­hei­ten 2017 vor­stel­len. Wie immer bei der Vor­stel­lung von neu­en, unver­öf­fent­lich­ten Spie­len gilt, dass sich noch Din­ge ändern kön­nen! Wie schon 2016 bekommt auch die­ses Jahr einer unse­rer Klas­si­ker eine Neu­auf­la­ge:

Veröffentlichung: März/​April 2017

Le Havre Neuauflage

Die Stadt Le Hav­re hat den zweit­größ­ten Hafen Frank­reichs (nach Mar­seil­le). Außer durch ihre Grö­ße besticht die Stadt auch durch ihren unge­wöhn­li­chen Namen. Die im 12. Jahr­hun­dert aus dem Nie­der­län­di­schen über­nom­me­ne Bezeich­nung „Le Hav­re“ bedeu­tet „Der Hafen“, ist inzwi­schen aber ver­al­tet und wur­de durch „Le Port“ ver­drängt. Das Spiel­prin­zip von „Le Hav­re“ ist ein­fach. Der Zug eines Spie­lers besteht aus zwei Tei­len: Erst ver­teilt er den Waren­nach­schub auf die Ange­bots­fel­der, danach führt er eine Akti­on aus. Bei die­ser Akti­on hat er die Wahl, ent­we­der alle ange­bo­te­nen Waren der glei­chen Sor­te von einem Ange­bots­feld zu neh­men oder die Funk­ti­on eines der aus­lie­gen­den Gebäu­de zu nut­zen. Über Gebäu­de­ak­tio­nen ver­ar­bei­ten die Spie­ler gesam­mel­te Waren wei­ter, ver­kau­fen sie oder nut­zen sie zum Bau eige­ner Gebäu­de und Schif­fe. Gebäu­de sind sowohl Inves­ti­ti­ons­mög­lich­keit als auch Ein­nah­me­quel­le, weil für die Nut­zung frem­der Gebäu­de eine Gebühr gezahlt wer­den muss. Schif­fe dage­gen wer­den vor­nehm­lich zur Nah­rungs­be­schaf­fung benö­tigt, um die Ver­sor­gung der Arbei­ter sicher­zu­stel­len. Nach ins­ge­samt sie­ben Spiel­zü­gen ist eine Run­de been­det: Die Spie­ler erhal­ten in einer Ern­te­zeit land­wirt­schaft­li­che Pro­duk­te und müs­sen ihre Arbei­ter ernäh­ren. Nach einer bestimm­ten Anzahl von Run­den darf jeder Spie­ler noch eine Schluss­ak­ti­on durch­füh­ren, dann endet das Spiel. Die Gebäu­de und Schif­fe besit­zen einen Ver­mö­gens­wert, der zum Bar­geld hin­zu­ge­zählt wird. Wer am Ende über das größ­te Ver­mö­gen ver­fügt, gewinnt das Spiel.

Screenshot LeHavre

Viel muss man zu „Le Hav­re“ eigent­lich nicht mehr sagen. Seit 2008 weiß die­ser Klas­si­ker bereits Spie­ler auf der gan­zen Welt zu begeis­tern und wird im Bereich des Worker-Pla­ce­ments durch­aus mit sei­nem ein Jahr älte­ren Bru­der „Agri­co­la“ auf eine Ebe­ne gestellt. Die dyna­mi­sche Ent­wick­lung des Spiels, die dar­aus resul­tiert, dass von Spie­lern gebau­te Gebäu­de auch gleich­zei­tig die Akti­ons­viel­falt erhö­hen und die immer wie­der span­nen­de Ent­schei­dung wel­ches der gera­de ver­füg­ba­ren Gebäu­de man denn bau­en möch­te, wis­sen dabei auch heu­te noch zu begeis­tern.

Damit Neu­ein­stei­ger oder Wie­der­ent­de­cker sich nicht auch noch um die Kar­ten­er­wei­te­rung „Le Grand Hame­au“ und das Pro­mo-Kar­ten­deck küm­mern müs­sen haben wir die­se gleich bei­ge­legt. Außer­dem wur­de die Anlei­tung leicht über­ar­bei­tet um einen leich­te­ren Ein­stieg in das Spiel zu ermög­li­chen. Abge­run­det wird das gan­ze dadurch, dass auch das Mate­ri­al an der einen oder ande­ren Ecke noch­mal ange­fasst und opti­miert wur­de. Augen­schein­lichs­te Ände­rung ist hier­bei, dass wir aus dem Mehr­tei­li­gen Spiel­plan (wie auch schon in der „Agri­co­la“ Neu­auf­la­ge) einen Falt­plan gemacht haben, der sowohl das Auf­bau­en erleich­tern, als auch die Sta­bi­li­tät auf dem Tisch erhö­hen soll­te.

Es wird also Zeit den Man­tel des Indus­trie­ma­gna­ten wie­der über­zu­wer­fen und sich zum erfolg­reichs­ten und wohl­ha­bends­ten Mit­bür­ger von Le Hav­re auf­zu­schwin­gen!

Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.



Der Beitrag wurde am Montag, den 6. März 2017 um 15:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

2 Kommentare zu “Die Neuen 2017: Le Havre Neuauflage”

  1. […] Wei­te­re Infos zum Spiel auf der Sei­te des Loo­kout Ver­lags… […]

  2. […] im März/​April 2017 soll nun eine Neu­auf­la­ge erschei­nen, die ein wenig über­ar­bei­tet wur­de, aber natür­lich das Spiel an sich unver­än­dert lässt. Da wer­de […]




« »