Die Neuen 2017: Bummelbahn & Agricola — Artifex Deck

Willkommen zum Monat der Neuheiten! Beginnend mit dem 30. Juli bekommt ihr bis zum 27. August an jedem Sonntag unsere Herbstneuheiten 2017 vorgestellt. Seid also gespannt, was da alles kommt und schaut jeden Sonntag erneut rein.

Ein gro­ßes Spiel (River­boat), eine gro­ße Erwei­te­rung (Isle of Skye — Wan­de­rer) und eine klei­ne Erwei­te­rung (Oh my Goods! — Flucht nach Can­yon Brook) haben wir euch bereits vor­ge­stellt und trotz­dem ist noch kein Ende in Sicht! Bevor wir nächs­te Woche, zum Abschluss unse­res Neu­hei­ten­mo­nats, hof­fent­lich noch eine Über­ra­schung prä­sen­tie­ren kön­nen, gehen wir es die­se Woche etwas ruhi­ger , dafür aber im Dop­pel­pack, an. Mit einer wei­te­ren Erwei­te­rung und einem Kar­ten­spiel: Agri­co­la — Arti­fex Deck und Bum­mel­bahn

Veröffentlichung: Essen Spiel’17

Bummelbahn

Auf einer klei­nen Insel wett­ei­fern die Spie­ler dar­um, als Lok­füh­rer den bes­ten Zug zusam­men­zu­stel­len und Waren an ver­schie­de­ne Orte zu brin­gen. Dabei kön­nen die Spiel­kar­ten zu ver­schie­de­nen Zwe­cken genutzt wer­den: Sie kön­nen ent­we­der als Wagen oder Gebäu­de den Zug ver­bes­sern, als Bezahl­mit­tel für das Aus­spie­len ande­rer Kar­ten genutzt wer­den oder als Fracht auf pas­sen­de Wagen gela­den wer­den. Wer den Zug eines Mit­spie­lers belädt, erhält sofort einen Bonus oder eine Zusatz­ak­ti­on! Wer bei Spie­len­de die meis­ten Punk­te durch den eige­nen Zug und das Erfül­len von Lie­fer­auf­trä­gen gesam­melt hat, gewinnt!

Im Jahr 2014 hat der ame­ri­ka­ni­sche Ver­lag Dice Hate Me Games ein Spiel her­aus­ge­bracht, das wun­der­bar zu unse­rer „gro­ßes Spiel in klei­ner Box“-Reihe passt: Isle of Trains. Lei­der hat es die­ses Spiel bis jetzt nicht auf den deut­schen Markt geschafft. Wie gesagt, bis jetzt.

Bei Bum­mel­bahn geht es dar­um, dass die Spie­ler im lau­fe des Spiels ihren Zug aus ver­schie­de­nen Kar­ten zusam­men­bau­en und mit Waren bela­den. Die­se Waren wie­der­um kön­nen dafür ver­wen­det wer­den Lie­fe­run­gen zu erfül­len und somit Sieg­punk­te zu erhal­ten. Dabei haben die Kar­ten, wie schon aus ande­ren Spie­len bekannt, meh­re­re Ver­wen­dungs­zwe­cke. Zum einen die­nen sie als Wag­gons, die direkt an euren Zug ange­baut wer­den kön­nen, zum ande­ren als Bezah­lung für neue Wag­gons und Gebäu­de. Alter­na­tiv kön­nen sie auch als Waren ver­wen­det wer­den, mit denen ihr euren Zug bela­det. Außer­dem gibt es noch Lok- und Gebäu­de­kar­ten, die euch ent­we­der mehr Zug­kraft oder ande­re Boni gewäh­ren.

Die Spie­ler agie­ren dabei reih­um und füh­ren, wenn sie dran sind, zwei belie­bi­ge Aktio­nen aus. Davon gibt es im Spiel ins­ge­samt vier ver­schie­de­ne: Nach­zie­hen, Bau­en, Laden und Zulie­fern. Beim Nach­zie­hen bekommt der Spie­ler ein­fach eine Kar­te vom Nach­zieh­sta­pel auf die Hand. Bau­en wird dazu ver­wen­det, euren Zug und die Bonus-Gebäu­de vor euch aus­zu­spie­len. Mit der Akti­on Laden könnt ihr Kar­ten von eurer Hand auf einen Zug laden und Zulie­fern dient zum erfül­len von Lie­fe­run­gen.

Der Clou an dem Spiel: Wenn ihr euch dazu ent­schei­det nicht euren Zug zu (Be)Laden, son­dern einen eurer Mit­spie­ler, bekommt ihr dafür Bonus­ak­tio­nen. So ist es also z.B. mög­lich, neben der Laden-Akti­on außer­dem noch zusätz­lich eine Nach­zie­hak­ti­on (evtl. sogar für mehr als eine Kar­te) und eine Lie­fer­ak­ti­on zu erhal­ten. Durch die­ses Ver­knüp­fen wer­det ihr also immer wie­der vor die span­nen­de Fra­ge gestellt: Lie­ber für mich selbst arbei­ten, aber dafür nur eine Akti­on aus­füh­ren, oder einem Mit­spie­ler hel­fen aber dafür auch mehr für mich machen kön­nen. So ist garan­tiert, dass jede Par­tie bis zum Schluss span­nend bleibt!

Mit nur 60 Kar­ten haben Dan Kelt­ner und Seth Jaf­fee ein Spiel geschaf­fen, dass euch für 30–60 Minu­ten an den Tisch fes­seln wird und sich bei wei­tem nicht wie ein klei­nes Kar­ten­spiel anfühlt.


 

Veröffentlichung: Essen Spiel’17

Agricola — Artifex Deck

Viel muss man hier­zu sicher­lich nicht mehr sagen. In bekann­ter Manier bekommt ihr im Arti­fex Deck 120 neue Kar­ten für Uwe Rosen­bergs Agri­co­la. Auf­ge­teilt in 60 klei­ne Anschaf­fun­gen und 60 Aus­bil­dun­gen könnt ihr die­se mit den Kar­ten aus dem Grund­spiel ver­mi­schen oder auch ein­zeln ver­wen­den.

Außer­dem kommt das Deck in einem neu­en Gewand daher. Statt wie in den alten Ver­sio­nen die ver­hält­nis­mä­ßig gro­ße Box zu ver­wen­den, kommt die neue Ver­si­on in der schlan­ken Schach­tel daher, die ihr schon von z.B. Oh my Goods! kennt. Sie ist also klein genug um pro­blem­los in die Box eures Grund­spiels mit hin­ein­ge­legt zu wer­den und so immer mit dabei zu sein.


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.



Der Beitrag wurde am Sonntag, den 20. August 2017 um 18:46 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind derzeit geschlossen.



« »