Autor/​Design

PDF-Ver­si­on
English ver­si­on –>

 

Leitfaden für Spieleautoren

Sehr geehr­ter Spie­le­au­tor! Wir freu­en uns sehr, dass Sie uns mit der Ver­öf­fent­li­chung Ihrer Spiel­idee betrau­en möch­ten! Bit­te beach­ten Sie die auf die­ser Sei­te bereit­ge­stell­ten Infor­ma­tio­nen, bevor Sie uns Ihre Spiel­idee vor­stel­len. Die Befol­gung die­ser Richt­li­ni­en erhöht die Wahr­schein­lich­keit, dass wir uns Ihrer Spiel­idee anneh­men.

Was ist beim Einsenden einer Spielidee zu beachten?

Wir neh­men grund­sätz­lich kei­ne frei­en Ein­sen­dun­gen von Pro­to­ty­pen an. Pro­to­ty­pen, die wir ohne vor­he­ri­ge Abspra­che mit dem Autor erhal­ten, wer­den sehr wahr­schein­lich direkt abge­lehnt und ent­sorgt. Bit­te stel­len Sie uns Ihre Spiel­idee zunächst in einer E-Mail vor, indem Sie ein wenig über sich und das Spiel schrei­ben. Ger­ne kön­nen Sie Ihrer Anfra­ge gleich ein paar Fotos vom Pro­to­typ sowie eine Spiel­an­lei­tung bei­fü­gen. Bit­te schi­cken Sie uns nur dann einen Pro­to­typ zu, wenn Sie von uns dazu auf­ge­for­dert wer­den!

Welche Art von Spiel passt am besten zu Lookout?

Übli­cher­wei­se ver­öf­fent­li­chen wir soge­nann­te „Euro Games“ mit mitt­le­rem bis hohen Anspruch, die durch einen inno­va­ti­ven Mecha­nis­mus oder ein fes­seln­des The­ma aus der Mas­se her­vor­ste­chen. Fami­li­en­spie­le auf Ken­ner­spiel­ni­veau zeich­nen die unte­re Gren­ze unse­res übli­chen Spie­le­spek­trums ab. Auch wenn Euro Games nach­ge­sagt wer­den, sie hät­ten häu­fig auf­ge­setz­te The­men, ach­ten wir schon dar­auf, dass das Spiel­ge­sche­hen durch das The­ma unter­stützt wird, indem es dem Spie­ler klar­macht, wes­halb er eine bestimm­te Akti­on im Spiel durch­führt. Rein abs­trak­te Spie­le ohne emo­tio­na­len Bezug zum Spiel­ge­sche­hen haben bei uns kei­ne Chan­ce. Auf der ande­ren Sei­te neh­men wir Abstand von kon­tro­ver­sen oder gar anstö­ßi­gen The­men wie z. B. Poli­tik (ein­schließ­lich Krieg und Skla­ve­rei), Reli­gi­on und Sex. Bit­te beach­ten Sie, dass wir unse­re Spie­le in Deutsch­land fer­ti­gen las­sen und Pro­duk­ti­on in Chi­na ver­mei­den.

Wie akquiriert Lookout neue Spielideen?

Für gewöhn­lich arbei­ten wir mit Auto­ren zusam­men, zu denen wir lang­jäh­ri­ge Bezie­hun­gen pfle­gen, aber auch sol­chen, die uns inner­halb unse­res Netz­werks emp­foh­len wer­den. Auf diver­sen Spie­le­ver­an­stal­tun­gen kön­nen neue Auto­ren uns um einen Ter­min bit­ten, um Ihre Spiel­idee vor­zu­stel­len. Das trifft vor allem auf die inter­na­tio­na­le Spie­le­mes­se SPIEL in Essen zu. Eben­so laden wir Auto­ren dazu ein, an unse­ren zwei­wö­chent­li­chen Spie­le­aben­den teil­zu­neh­men.

Wie kann ich mit Lookout in Kontakt treten?

Unser Redak­teur heißt Grze­gorz Kobie­la (kobiela@​lookout-​spiele.​de). Ihre Spiel­idee kön­nen Sie ger­ne per E-Mail ein­rei­chen. Ihre Chan­cen ste­hen bes­ser, wenn Sie sich die Mühe machen, uns auf einer Spie­le­ver­an­stal­tung zu besu­chen und Ihre Spiel­idee per­sön­lich vor­zu­stel­len. Wir bemü­hen uns, auf sol­chen Ver­an­stal­tun­gen so vie­le Ter­mi­ne wie mög­lich zu ver­ge­ben. Was das angeht, sind wir nor­ma­ler­wei­se schon Wochen vor der Ver­an­stal­tung aus­ge­bucht. Ohne einen Ter­min sehen die Chan­cen also schlecht aus, dass wir Sie auf einer sol­chen Ver­an­stal­tung emp­fan­gen. Pla­nen Sie für einen Ter­min ca. 20–30 Minu­ten ein, um Ihre Spiel­idee vor­zu­stel­len.

Wie läuft die Einsendung einer Spielidee im Detail ab?

Vor­zugs­wei­se rei­chen Sie eine ein­sei­ti­ge Zusam­men­fas­sung ein, in der Sie ein wenig über sich schrei­ben und kurz die Spiel­idee umrei­ßen (in 2 Absät­zen oder so). Begrün­den Sie, war­um Sie mei­nen, dass das Spiel gera­de zu Loo­kout bes­tens passt. Ger­ne kön­nen Sie auch gleich eine Spiel­an­lei­tung mit ein­rei­chen. Hat Ihr Spiel unser Inter­es­se geweckt, wer­den wir mit Ihnen in Kon­takt tre­ten und/​oder einen Pro­to­typ anfor­dern. Wir bevor­zu­gen, dass Sie uns einen gebas­tel­ten Pro­to­typ per Post zukom­men las­sen, da dies den Begut­ach­tungs­pro­zess beschleu­nigt. Die­sen erhal­ten Sie nach Begut­ach­tung selbst­ver­ständ­lich zurück, es sei denn, wir ver­le­gen Ihr Spiel oder Sie erklä­ren uns vor­ab, dass eine Rück­sen­dung nicht erfor­der­lich ist. Bit­te sei­en Sie sich im Kla­ren dar­über, dass Ihr Pro­to­typ Arbeits­ma­te­ri­al dar­stellt und Tei­le davon wäh­rend der Begut­ach­tung z. B. beschrif­tet, geschnit­ten, ent­fernt oder hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen. Wenn Sie dies nicht wün­schen, min­dert dies Ihre Chan­cen erheb­lich, dass Ihr Spiel in die enge­re Aus­wahl kommt.

Wie lange dauert die Begutachtung?

Die Dau­er der Begut­ach­tung vari­iert von Spiel zu Spiel. Zwar neh­men wir das gan­ze Jahr über neue Spiel­ide­en an, tref­fen uns aber nur zu bestimm­ten Zeit­punk­ten im Jahr, um dann aus­gie­big die neu­en Spie­le zu tes­ten und zu begut­ach­ten. Nor­ma­ler­wei­se wird eine Spiel­idee über meh­re­re sol­cher Tref­fen hin­weg gespielt. Daher kann die Begut­ach­tung durch­aus 3–9 Mona­te dau­ern. Soll­te die Begut­ach­tung län­ger als das in Anspruch neh­men, set­zen wir uns mit Ihnen in Ver­bin­dung, ob von Ihrer Sei­te noch Inter­es­se besteht, den Pro­zess fort­zu­füh­ren. Grund­sätz­lich leh­nen wir es ab, Spiel­ide­en zu begut­ach­ten, die gleich­zei­tig ande­ren Ver­la­gen vor­lie­gen. Wir inves­tie­ren Zeit und Ent­wick­lungs­ar­beit in unse­re Pro­to­ty­pen, deren Ergeb­nis­se wir ger­ne an Sie als Autor wei­ter­rei­chen, sofern es am Ende doch nicht zu einer Ver­öf­fent­li­chung Ihres Spiels kommt. Inso­fern wer­den wir kei­ne Zeit in ein Pro­jekt ste­cken, dass wir am Ende viel­leicht gar nicht ver­öf­fent­li­chen kön­nen, weil ein ande­rer Ver­lag uns damit zuvor­kommt.

Einige wichtige Anmerkungen zum Einsenden von Spielideen

  • Wir unter­zeich­nen grund­sätz­lich KEINE Ver­schwie­gen­heits­er­klä­run­gen. Wenn Sie von uns ver­lan­gen, eine sol­che zu unter­zeich­nen, wer­den wir die Begut­ach­tung Ihrer Spiel­idee ableh­nen. Es ver­steht sich von selbst, dass wir Ihre Spiel­idee ver­trau­lich behan­deln. Mit Aus­nah­me unse­rer Mit­ar­bei­ter und unse­rer regel­mä­ßi­gen Test­grup­pen bekommt kein Außen­ste­hen­der Ihr Spiel zu Gesicht, es sei denn, wir holen uns vor­her Ihre Erlaub­nis dazu ein.
  • Loo­kout pflegt lang­jäh­ri­ge Bezie­hun­gen zu aus­län­di­schen Lizenz­part­nern, die unse­re Spie­le auf dem inter­na­tio­na­len Markt ver­trei­ben. Obwohl wir uns wei­ter­hin vor­be­hal­ten, Spie­le in Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Ver­la­gen zu ent­wi­ckeln (ins­be­son­de­re, wenn dadurch ein Spiel für den inter­na­tio­na­len Markt wesent­lich ver­bes­sert wer­den kann, weil meh­re­re Ent­wick­lungs- und Test­spiel­teams dar­an arbei­ten), liegt unser Haupt­au­gen­merk auf sol­chen Spie­len, zu denen wir die welt­wei­ten Lizenz­rech­te haben (ein­schließ­lich der Rech­te für elek­tro­ni­sche Umset­zun­gen des Spiels).
  • Wir bevor­zu­gen es, am gesam­ten Ent­wick­lungs- und Fer­ti­gungs­pro­zess eines Spiels betei­ligt zu sein. Den­noch waren wir in der Ver­gan­gen­heit und wer­den auch in Zukunft offen gegen­über Anfra­gen sein, die deut­sche Lizenz an einem erfolg­rei­chen Spiel von außer­halb Deutsch­lands zu erwer­ben. Wir begrü­ßen es, mit Ihnen zusam­men­zu­ar­bei­ten, wenn Sie auf der Suche nach einem Part­ner sind, der Ihr Spiel auf den deut­schen Markt brin­gen kann!

 

Kickstarter

Kick­star­ter stellt ein sehr mäch­ti­ges Werk­zeug für Auto­ren dar, Ihre Spiel­ide­en selbst zu ver­öf­fent­li­chen. Vor­zugs­wei­se wer­den so Ver­la­ge auf ein Spiel auf­merk­sam, dem sie eine brei­te­re Ver­mark­tung ermög­li­chen kön­nen. Loo­kout schließt gewiss nicht aus, in Zukunft ein­mal an einem Kick­star­ter-Pro­jekt teil­zu­neh­men. Dazu beob­ach­ten wir lau­fend sowohl die Erfah­run­gen, die Auto­ren mit Kick­star­ter-Kam­pa­gnen haben, als auch den lang andau­ern­den Erfolg, den sol­che Pro­jek­te im All­ge­mei­nen erfah­ren.

Den­noch bevor­zu­gen wir die klas­si­schen Ver­triebs­we­ge über den sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­del.