Qualifikationsturnier: Bremen

Deutsche Meisterschaft in Agricola 2018

Schon in 8 Tagen, am Sams­tag, den 15.09.2018, fin­det in der Bre­mer Volks­hoch­schu­le unser tra­di­tio­nel­les Agri­co­la Tur­nier statt! Natür­lich ist die­ses Tur­nier auch ein offi­zi­el­les Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier zur deut­schen Meis­ter­schaft in Agri­co­la 2018. Lei­der haben wir bis­her aber nur 4 Anmel­dun­gen… Wir möch­ten das die­ses Tur­nier statt­fin­det und wer­den auch alles dafür tun, aber am ein­fachs­ten wäre es natür­lich, wenn sich wei­te­re Teil­neh­mer anmel­den :-)

Wo? VHS Bre­men, Fau­len­str. 69, 28195 Bre­men

Wann? Sams­tag, den 15.09.2018 ab 10:00 Uhr

Was? Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier zur deut­schen Meis­ter­schaft in Agri­co­la 2018

Wie? Direkt zur Anmel­dung

Mehr Details? Tur­nier­be­reich

* Soll­ten sich weni­ger als 16 Teil­neh­mer zu die­sem Tur­nier anmel­den, behält sich Loo­kout Spie­le vor, das Tur­nier von einem Groß­tur­nier auf ein Stan­dard­tur­nier zu ändern! *

Die Teil­neh­mer haben bei die­sem Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier die Mög­lich­keit, sich für die deut­sche Meis­ter­schaft in Agri­co­la 2018 in Essen am 28.10.2018 (wäh­rend der Inter­na­tio­na­len Spiel­eta­ge SPIEL’18) zu qua­li­fi­zie­ren. Der Mes­se-Ein­tritt zur deut­schen Meis­ter­schaft wird erstat­tet. Außer­dem erhal­ten alle Teil­neh­mer des Tur­niers — wie auch bei allen ande­ren Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­ren — eine klei­ne Zusam­men­stel­lung von Goodies rund um Agri­co­la, inklu­si­ve der noch nicht ver­öf­fent­lich­ten L-Deck Kar­te Obst­baum.

 


 

Ihr könnt nicht nach Bre­men kom­men, wollt Euch aber trotz­dem qua­li­fi­zie­ren? Dann schaut in unse­rem Tur­nier­be­reich vor­bei und mel­det Euch für eines der ande­ren Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­re an!

 


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.


Kategorie Allgemein, News | Kommentare deaktiviert für Qualifikationsturnier: Bremen |

7. September 2018 | Sören

Die Neuen 2018: Tybor der Baumeister Mini-Erweiterung und Promos

Ihr dach­tet bestimmt der Monat der Neu­hei­ten sei schon vor­bei… aber einen haben wir noch für Euch!

Tybor der Bau­meis­ter — Im Auf­trag des Königs (& Pro­mos für die SPIEL’18)

 


 
Bis­he­ri­ge Ankün­di­gun­gen:

 


 

Veröffentlichung: Oktober 2018

Tybor der Baumeister — Im Auftrag des Königs

Die­se Mini-Erwei­te­rung bie­tet viel Abwechs­lung für die Bau­meis­ter im König­reich Longs­da­le! Gleich drei Modu­le sor­gen für ordent­lich Wir­bel bei Tybor und sei­nen Freun­den. Dabei kön­nen die Königs­er­las­se, die Rats­her­ren oder das Mys­te­ri­um ein­zeln oder in jeder belie­bi­gen Kom­bi­na­ti­on mit dem Grund­spiel gespielt wer­den.

Mit völ­li­gem Unver­ständ­nis starrt Tybor auf den Brief des Königs, den ein Bote vor kur­zem gebracht hat. Wie die hohe Gesell­schaft mal wie­der auf so abwe­gi­ge For­de­run­gen kommt ist ihm ein Rät­sel. Aber zumin­dest die Beloh­nun­gen, die der könig­li­che Erlass ver­spricht, schei­nen viel­ver­spre­chend zu sein. Und wären da nicht die wer­ten Rats­her­ren, dann wäre es ja auch gar kein Pro­blem dem Erlass nach­zu­kom­men. Aber natür­lich hat­ten die­se in der Rats­sit­zung mal wie­der ihre ganz eige­ne Vor­stel­lung von Recht und Ord­nung. Doch zuerst muss er sich um die­se mys­te­riö­sen Stei­ne küm­mern von denen ihm wäh­rend der Rats­sit­zung berich­tet wur­den. So ein Quatsch kann sich mal wie­der kei­ner aus­den­ken. Stei­ne die über Nacht erschei­nen… Ja klar!?

Auch in die­sem Jahr bie­ten wir Euch in Zusam­men­ar­beit mit dem Öster­rei­chi­schen Spiele­mu­se­um eine neue Geschich­te aus der Welt von Oh my Goods! Die Mini-Erwei­te­rung Im Auf­trag des Königs von Den­nis Rap­pel zum Spiel Tybor der Bau­meis­ter besteht aus 24 Kar­ten und bie­tet (wie schon das Grund­spiel) 2 — 4 Bau­meis­tern ab 10 Jah­ren ein ver­gnüg­li­ches Spiel, das ca. 30 Minu­ten dau­ert. Wie in den letz­ten Jah­ren wird das Spiele­mu­se­um auch in die­sem Jahr wie­der eine exklu­si­ve Auf­la­ge von 1000 Stück auf der SPIEL’18 in Essen ver­kau­fen. Als beson­de­ren Bonus gibt es dort auch den Wer­tungs­block in gedruck­ter Form dazu (bei uns wird es den Wer­tungs­block nur als PDF zum Sel­ber-Aus­dru­cken geben!). Soll­te das Spiele­mu­se­um bereits aus­ver­kauft sein, oder soll­tet Ihr gar nicht nach Essen kom­men, wird es natür­lich wie­der die übrig geblie­be­nen Erwei­te­run­gen in unse­rem Online-Shop geben!

Tybor der Bau­meis­ter — Im Auf­trag des Königs besteht aus drei Modu­len die Ihr ent­we­der ein­zeln oder in jeder belie­bi­gen Kom­bi­na­ti­on mit dem Grund­spiel ver­mi­schen könnt (auch alle drei zusam­men!):

  • Das ers­te Modul „Königs­er­las­se“ bie­tet neue Auf­trä­ge, die wäh­rend des Spiels erfüllt wer­den kön­nen. Ähn­lich den Sze­na­rio- und Kapi­tel­zie­len könnt Ihr so noch mehr Punk­te erwirt­schaf­ten.
  • Das zwei­te Modul „Die Rats­her­ren“ führt eine neue Art von Bür­gern ein, die — neben der all­ge­mei­nen Arbeits­kraft — einen neu­en Bonus mit­brin­gen. Sie­delt Ihr sie bei Euch an, zählt bei Spie­len­de jedes Geset­zes­text-Sym­bol einen Punkt pro Set aus vier ver­schie­den­far­bi­gen Ver­güns­ti­gun­gen.
  • Das drit­te Modul „Das Mys­te­ri­um“ ent­hält vier neue Gebäu­de. Die­se mys­te­riö­sen Stei­ne die­nen am Spie­len­de als ein Sym­bol Eurer Wahl und brin­gen dar­über­hin­aus natür­lich auch Punk­te.

 

Wir möchten uns hiermit auch in diesem Jahr wieder beim Österreichischen Spielemuseum für die gute Zusammenarbeit bedanken! Schaut auf jeden Fall in Halle 2, Stand D-121 vorbei. Es lohnt sich!

 


 

SPIEL’18 — Promos

Zusätz­lich zur Ankün­di­gung der Mini-Erwei­te­rung für Tybor der Bau­meis­ter möch­ten wir Euch auch schon mal einen Aus­blick auf die dies­jäh­ri­gen Mes­se-Pro­mos geben. Die­se Lis­te erhebt dabei kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit und/​oder Kor­rekt­heit (wie gesagt, es ist ein Aus­blick):

  • Hexen­haus: Mär­chen­we­sen & Beloh­nun­gen
  • Nusfjord: Ältes­te
  • Agri­co­la (L-Deck): Unter ande­rem zu NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft und Caver­na — Ver­ges­se­ne Völ­ker
  • Isle of Skye: Tun­nel­plätt­chen 2

 

Das war er jetzt aber! Der Monat der Neuheiten ist hiermit zu Ende. Wir bedanken uns bei allen interessierten Leserinnen und Lesern und hoffen das Ihr mit unseren Neuheiten ganz viel Spaß haben werdet!

 


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.


Kategorie Allgemein, News | Kommentare deaktiviert für Die Neuen 2018: Tybor der Baumeister Mini-Erweiterung und Promos |

27. August 2018 | Sören

Die Neuen 2018: NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft

Heu­te ist es end­lich so weit! Unse­re gro­ße Neu­heit zur SPIEL’18 in Essen:

NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft

 


 
Bis­he­ri­ge Ankün­di­gun­gen:

 


 

Veröffentlichung: Oktober 2018

NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft

In Neom erbaut ihr über einen Zeit­raum von drei Gene­ra­tio­nen eure Stadt der Zukunft. Dazu müsst ihr die rich­ti­gen Plätt­chen wäh­len und für attrak­ti­ve Wohn­kul­tur sowie wirt­schaft­li­chen Fort­schritt sor­gen. Ihr erhal­tet dabei Geld und ver­schie­de­ne Waren, die ihr wie­der­um für neue Plätt­chen sowie Sieg­punk­te benö­tigt. Jede Stadt erfor­dert den Auf­bau bestimm­ter Struk­tu­ren, andern­falls gibt es bei der Wer­tung Abzü­ge. Am Schluss gewinnt der Spie­ler mit den meis­ten Sieg­punk­ten.

Weit und leer liegt das Land vor Euch. Eine leich­te Bri­se zer­zaust Euer Haar und wir­belt hier und dort ein paar Staub­kör­ner auf. Die Inves­to­ren zu Eurer Lin­ken spre­chen über Markt­wer­te, Geschäfts­mo­del­le und Wer­be­etats wäh­rend die Mar­ke­ting­ab­tei­lung zu Eurer Rech­ten flei­ßig Fotos macht. Doch das blen­det Ihr alles aus, denn vor Eurem inne­ren Auge ent­steht vor Euch nach und nach eine Stadt — nein — eine Metro­po­le der Zukunft. Grün­flä­chen wohin das Auge schaut, Kli­ma­ver­träg­li­che Indus­tri­en, eine geschäf­ti­ge Innen­stadt und ein intel­li­gen­tes Stra­ßen­netz, das jeden Ein­woh­ner schnell an sein Ziel bringt. Ihr seid der Archi­tekt. Ihr seid aus­er­ko­ren wor­den. Erbaut die Stadt der Zukunft!

Es ist nicht gera­de wenig, was sich die 1 — 5 Archi­tek­tin­nen und Archi­tek­ten ab 10 Jah­ren in Paul Sot­to­san­tis NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft vor­ge­nom­men haben. In nur drei Gene­ra­tio­nen soll auf dem fast lee­ren Spiel­brett vor ihnen die Stadt der Zukunft ent­ste­hen. Dazu wäh­len sie in einem Draf­ting-Mecha­nis­mus pro Gene­ra­ti­on 7 Plätt­chen aus und bau­en die­se in ihre Stadt ein. Natür­li­chen ver­su­chen sie dabei die ver­schie­de­nen Wohn­an­la­gen, Ein­kaufs­zen­tren, Park­an­la­gen und Indus­trie­ge­bäu­de so zu plat­zie­ren, dass zum Einen das Stra­ßen­netz funk­tio­niert und zum Ande­ren mög­lichst ertrag­rei­che Kom­bi­na­tio­nen ent­ste­hen. Nach ca. 45 Minu­ten sind die drei Gene­ra­tio­nen auch schon vor­bei und die oder der erfolg­reichs­te Städteplaner/​in darf sich Meisterarchitekt/​in nen­nen.

Zu Spiel­be­ginn star­ten alle Spie­le­rin­nen und Spie­ler mit einem fast lee­ren Stadt­plan, auf dem nur eine ein­zel­ne Indus­trie abge­bil­det ist — der Ursprung. Dank die­sem Ursprung kön­nen die Städteplaner/​innen immer­hin schon auf eine Res­sour­ce zurück­grei­fen um mit dem Bau der Stadt zu begin­nen. Zusätz­lich erhal­ten alle in einer Vor­be­rei­tungs­pha­se drei Anker­ge­bäu­de. Die­se beson­dern Gebäu­de geben gro­ße Vor­tei­le im Spiel­ver­lauf oder vie­le Sieg­punk­te am Spie­len­de. Danach wer­den drei Gene­ra­tio­nen gespielt, die zwar nach dem glei­chen Sche­ma ablau­fen, aber natür­lich unter­schied­li­che Gebäu­de ins Spiel brin­gen. Zu Beginn erhal­ten dabei alle Spie­le­rin­nen und Spie­ler 8 Plätt­chen der aktu­el­len Gene­ra­ti­on auf die Hand. In klas­si­scher Draf­ting-Manier wäh­len alle eines der Plätt­chen aus um mit die­sem eine von drei mög­li­chen Aktio­nen aus­zu­füh­ren, z. B. das aus­ge­wähl­te Plätt­chen zu bau­en. Danach wer­den die ver­blie­be­nen Plätt­chen an die Nach­ba­rin /​ den Nach­barn wei­ter­ge­ge­ben. Je nach­dem wel­ches und wie bzw. wo das Plätt­chen ver­baut wird schal­ten die Spie­le­rin­nen und Spie­ler so wei­te­re Res­sour­cen oder ande­re Vor­tei­le für ihre Stadt frei. Es gibt aber nicht nur Gebäu­de für die Stadt. Auch Kata­stro­phen kön­nen durch die Spie­ler aus­ge­löst wer­den. Wohl dem, der eine Feu­er­wehr zur Abwehr der Feu­ers­brunst gebaut hat! Das Spiel endet nach­dem die drit­te Gene­ra­ti­on abge­schlos­sen ist. Danach wer­den die Städ­te aller Mit­spie­le­rin­nen und Mit­spie­ler bewer­tet und die Stadt mit der höchs­ten Punkt­zahl heißt ab dann NEOM — Die Stadt der Zukunft!

 


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.


Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Neuen 2018: NEOM — Erbaue die Stadt der Zukunft |

24. August 2018 | Sören

Die Neuen 2018: Caverna — Vergessene Völker

Auf die­se Erwei­te­rung haben ver­mut­lich schon sehr vie­le Spie­ler gewar­tet. Immer­hin kommt das Basis­spiel bereits aus dem Jahr 2013. Nun also mit 5 Jah­ren „Ver­spä­tung“:

Caver­na — Ver­ges­se­ne Völ­ker

 


Bis­he­ri­ge Ankün­di­gun­gen:

 


 

Veröffentlichung: Oktober 2018

Caverna — Vergessene Völker

Wun­der­sa­me Wesen tum­meln sich in den Wäl­dern und Gebir­gen von Caver­na. Sie nut­zen das Land und sei­ne Reich­tü­mer, um ihren Fami­li­en eine groß­ar­ti­ge Zukunft zu sichern. Lan­ge Zeit dach­ten die Zwer­ge, sie sei­en die ein­zi­ge intel­li­gen­te Spe­zi­es auf die­ser Welt. Wie rie­sig ihre Über­ra­schung doch sein muss­te, als sie sich vom Gegen­teil über­zeu­gen durf­ten! Fra­gen über Fra­gen schos­sen ihnen durch den Kopf: „Woher kom­men sie? Und was wol­len sie hier über­haupt?“ Doch dafür ist kei­ne Zeit! Es gilt, die Tat­sa­chen zu akzep­tie­ren, wie sie sind, und sich ans Werk zu machen. Denn die Roh­stof­fe sind knapp und die Ande­ren schei­nen sich nicht an die Regeln zu hal­ten …

Vor hun­dert Jah­ren, als ich noch ein jun­ger Zwerg am Anfang sei­ner Blü­te­zeit war, gab es nur uns. Ob in den Minen, den Koch­höh­len, in den Wäl­dern oder auf den Fel­dern, über­all traf man nur auf uns Zwer­ge. Doch das ist das Ges­tern. Heu­te gibt es auch die ande­ren Völ­ker. Man­che sagen „die ver­ges­se­nen Völ­ker“ und behaup­ten, dass es sie schon immer gab. Aber ob nun schon immer da oder erst seit hun­dert Jah­ren, ob ver­ges­sen oder ganz neu, jetzt heißt es Ihnen zu zei­gen, aus wel­chem Holz wir Zwer­ge geschnitzt sind!

Alexo­dir vom Stamm der Wil­ber­tons, Herr­scher der Zwer­ge

Mit Caver­na — Ver­ges­se­ne Völ­ker erscheint nach nun­mehr 5 Jah­ren die ers­te Erwei­te­rung zu Uwe Rosen­bergs Caver­na. Erdacht von Alex Wil­ber lässt die­se Erwei­te­rung 1 — 7 Spie­ler ab 12 Jah­ren das Grund­spiel aus der Per­spek­ti­ve von 8 ver­schie­de­nen Völ­kern erle­ben. Dabei hat jedes Volk sei­ne ganz eige­nen Eigen­schaf­ten und erfor­dert eine ande­re Spiel­wei­se. So wer­den teil­wei­se Regeln des Grund­spiels ver­än­dert oder sogar außer Kraft gesetzt (aber natür­lich nur für das betrof­fe­ne Volk). Da die Erwei­te­rung aber nichts am gene­rel­len Spiel­ab­lauf ändert, ist eine Par­tie Caver­na auch mit den Ver­ges­se­nen Völ­kern nach ca. 30 Minu­ten pro Spie­ler vor­bei.

Berg­zwer­ge, Blas­se, Dun­kel­el­fen, Elfen, Höh­len­go­b­lins, Men­schen, Sili­zo­ide und Trol­le… da kommt ja eini­ges auf unse­re Zwer­ge zu (nicht zu ver­ges­sen: die Halb­lin­ge aus der Aus­guck-Pro­mo)! Alex Wil­ber hat auf jeden Fall eine blü­hen­de Fan­ta­sie wenn es dar­um geht neue Völ­ker für Caver­na zu ent­wer­fen. Zum Glück hat er uns aber auch gleich die Regeln zu sei­ner Erwei­te­rung mit­ge­schickt, so dass wir Euch die Ver­ges­se­nen Völ­ker prä­sen­tie­ren kön­nen! Dabei bringt jedes Volk, wie bereits erwähnt, sei­ne gan­ze eige­nen Vor- und Nach­tei­le mit sich. So kön­nen die Berg­zwer­ge z. B. in ihrer Höh­le über den Rand des Spie­ler­t­a­bleaus hin­aus bau­en, haben dafür aber kaum Ver­wen­dung für die Wäl­der und Wie­sen.  Bei den Elfen hin­ge­gen ist es teu­er den Berg aus­zu­bau­en, denn dafür heu­ern Sie Arbei­ter gegen Rubi­ne an. Dafür leben sie aber so sehr im Ein­klang mit der Natur, dass sie kei­ne Wei­den oder Äcker benö­ti­gen und Tie­re und Acker­früch­te ein­fach gleich im Wald hal­ten, bzw. anpflan­zen. Dar­über hin­aus bringt jedes Volk noch vier neue Ein­rich­tun­gen mit ins Spiel, die bestimm­te Ein­rich­tun­gen aus dem Grund­spiel erset­zen. Die­se kön­nen, müs­sen aber nicht, den indi­vi­du­el­len Spiel­stil des Vol­kes unter­stüt­zen. Sie sind aber nicht exklu­siv und kön­nen von jedem Spie­ler gebaut wer­den! Caver­na — Ver­ges­se­ne Völ­ker bie­tet also reich­lich Abwechs­lung und ver­spricht noch so man­che span­nen­de Par­tie Caver­na.


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.


Kategorie Allgemein, News | Kommentare deaktiviert für Die Neuen 2018: Caverna — Vergessene Völker |

23. August 2018 | Sören

Die Neuen 2018: Nusfjord — Schollen Deck

So lang­sam nähert sich der Monat der Neu­hei­ten dem Ende. Nach der heu­ti­gen Ankün­di­gung haben wir noch drei wei­te­re übrig. Und damit sich noch­mal ein schö­ner Span­nungs­bo­gen auf­bau­en kann gibt es heu­te wie­der „nur“ eine klei­ne Ankün­di­gung: Nusfjord — Schol­len Deck

 


 
Bis­he­ri­ge Ankün­di­gun­gen:

 


 

Veröffentlichung: Oktober 2018

Nusfjord — Schollen Deck

Das Schol­len-Deck ent­hält 44 neue Gebäu­de­kar­ten (Nr. 401–454), eine Vari­an­te einer Ältes­ten­kar­te sowie 25 Gold­mün­zen aus Metall, mit denen ihr die Papp­mün­zen erset­zen könnt.

Wel­len plät­schern an den Strand, Möwen strei­ten sich hoch in der Luft und eine stei­fe Bri­se weht über die zer­klüf­te­te Land­schaft. Die Reet­ge­deck­ten Häu­ser in ihren bun­ten Far­ben ducken sich ent­lang des Fjor­des am Ufer um vor Wind und Wet­ter bes­ser geschützt zu sein. Hier, am so genann­ten Nusfjord, mit­ten in der wun­der­schö­nen, aber erbar­mungs­lo­sen Natur Nor­we­gens habt ihr euer Fisch­fang-Unter­neh­men ange­sie­delt, denn die Fisch­grün­de sind reich­lich und ertrag­reich. Jedoch seid ihr nicht die ein­zi­ge mit die­sem Vor­ha­ben. Fisch­fang hat in die­ser Regi­on Tra­di­ti­on und somit ist die Kon­kur­renz groß. Doch wer an einem sol­chen Ort leben darf, der hat doch eigent­lich schon gewon­nen… oder nicht?

Mit Nusfjord ist im letz­ten Jahr erneut ein gro­ßes Spiel von Erfolgs­au­tor Uwe Rosen­berg bei uns ver­öf­fent­licht wor­den. Das Spiel bie­tet 1 — 5 Spie­lern ab 12 Jah­ren eine span­nen­den Wett­be­werb um den erfolg­reichs­ten Fisch­fang­be­trieb im namens­ge­ben­den Ört­chen Nusfjord. Pro Spie­ler dau­ert eine Par­tie ca. 20 Minu­ten, so dass nach spä­tes­tens ~100 Minu­ten das Spiel ent­schie­den sein soll­te.

Mit dem Schol­len Deck gibt es nun Nach­schub für alle Fans von Nusfjord. Zum einen ent­hält die Ver­pa­ckung das namens­ge­ben­den Schol­len Deck, also das (neben den drei Decks aus dem Grund­spiel) vier­te Deck für Nusfjord, sowie zwei wei­te­re Ergän­zun­gen. Da wäre die Archi­tek­tin, die ers­te Frau im Ältes­ten­rat (und hof­fent­lich nicht die letz­te), die zu Spiel­be­ginn zufäl­lig unter einen der Ältes­ten­sta­pel gelegt wird.  Könnt Ihr sie für Euer Unter­neh­men gewin­nen, so bringt sie ein zufäl­li­ges „A“- oder „B“-Gebäude ins Spiel und ermög­licht Euch gleich im Anschluss eine Gebäu­de­bau-Akti­on. Außer­dem, beson­ders inter­es­sant für Besit­ze­rin­nen und Besit­zer der ers­ten Auf­la­ge, kommt die Erwei­te­rung mit 25 Metall­mün­zen in Gold­op­tik und pas­sen­der „Nusfjord-Prä­gung“.


Du willst immer auf dem neu­es­ten Stand sein? Dann fol­ge uns auf Face­book oder Twit­ter und ver­passe kei­ne Updates mehr.


Kategorie Allgemein, News | Kommentare deaktiviert für Die Neuen 2018: Nusfjord — Schollen Deck |

22. August 2018 | Sören
« Vorherige Einträge Nächste Einträge »