Agricola — Familienspiel

  • 1 — 4
  • ca. 45 Minuten
  • ab 8 Jahren
  • Preis: 29,99€

  • ISBN: 4−260402−310855

  • Autor(en): Uwe Rosenberg

  • Grafik: atelier198

  • Erscheinungsjahr: 2016

  • Inhalt: 1 gro­ßer Spiel­plan, 2 klei­ne Spiel­plä­ne, 4 Start­räu­me, 12 Raum­plätt­chen, 36 Wei­de­plätt­chen, 11 Anschaf­fungs­plätt­chen, 9 Ersatz­mar­ken, 5 Bet­tel­mar­ken, 44 Nähr­wert­mar­ken, 1 Start­spie­ler-Plätt­chen, mehr als 170 Holz­tei­le und 1 Regel­heft

  • ACHTUNG:
    Für Kin­der unter 36 Mona­ten nicht geeig­net. Erstickungsgefahr!

Das Kult­spiel — jetzt für die gan­ze Fami­lie

Jeder von euch baut sich sei­nen eige­nen Bau­ern­hof auf. Die­ser besteht zu Beginn aus einem klei­nen Holz­haus mit nur zwei Räu­men. Dar­in haben der Bau­er und die Bäue­rin platz. Ihr könnt euer Bau­ern­haus mit wei­te­ren Räu­men aus­bau­en, damit eure Fami­lie grö­ßer wer­den kann. Je mehr Per­so­nen auf eurem Bau­ern­hof leben, des­to mehr Aktio­nen könnt ihr durch­füh­ren. Aller­dings müs­sen eure Per­so­nen in der Ern­te­zeit auch ernährt wer­den. Dazu müsst ihr Acker­bau und Vieh­zucht betrei­ben, um an genü­gend Nah­rungs­mit­tel zu gelan­gen. Hilf­reich kön­nen Anschaf­fun­gen sein; die­se ste­hen aller­dings nur begrenzt zur Ver­fü­gung. Nach 14 Run­den gewinnt, wer sei­nen Bau­ern­hof am bes­ten aus­ge­baut und die meis­ten Punk­te gesam­melt hat.

Unser Klas­si­ker „Agri­co­la“ ist vie­len Men­schen bekannt… und eini­gen ein­fach zu viel! Damit auch die­sen Spie­lern und Spie­le­rin­nen die wun­der­schö­ne Welt von „Agri­co­la“ offen steht gibt es des­we­gen ab jetzt die Fami­li­en­spiel-Ver­si­on. Der Kern­me­cha­nis­mus des Spiels bleibt euch dabei erhal­ten – ihr setzt nach wie vor eure Arbei­ter auf die unter­schied­li­chen Akti­ons­fel­der um die ent­spre­chen­den Aktio­nen aus­zu­füh­ren – und auch die Illus­tra­tio­nen und Spiel­stei­ne ste­hen denen des „gro­ßen Bru­ders“ in nichts nach. Aller­dings gibt es kei­ne Hand­kar­ten und auch der varia­ble Spiel­plan ist einem fes­ten gewi­chen. Anschaf­fun­gen gibt es immer noch, aber nicht als Kar­ten, son­dern als Plätt­chen. Apro­pros Plätt­chen – Der Hof­aus­bau hat sich eben­falls ver­ein­facht. Alle Din­ge die gebaut wer­den kön­nen (Anschaf­fun­gen, Häu­ser, Wei­den, …) sind jetzt Plätt­chen und wer­den ein­fach offen vor euch anein­an­der gelegt.

Das Ziel des Spiels ist eben­falls gleich geblie­ben. Wer baut den schöns­ten und erfolg­reichs­ten Bau­ern­hof auf? Dazu müsst ihre Wei­den ein­zäu­nen und Tie­re dar­auf hal­ten, Äcker pflü­gen und dar­auf Wei­zen anbau­en und euer Bau­ern­haus ver­grö­ßern und reno­vie­ren. Ihr könnt außer­dem für Fami­li­en­zu­wachs sor­gen, wodurch euch pro Run­de mehr Aktio­nen zur Ver­fü­gung ste­hen, aber auf­ge­passt: Jedes Fami­li­en­mit­glied muss in der Ern­te­zeit ernährt wer­den! Zum Glück hal­tet ihr ja Tie­re und habt reich­lich Wei­zen geern­tet, denn dar­aus lässt sich vor­treff­lich Nah­rung her­stel­len.

Wer jetzt Lust auf Acker­bau und Vieh­zucht bekom­men hat (und dabei nicht dre­ckig wer­den will), der ist bei „Agri­co­la“ gold­rich­tig. Also, schnappt euch Sen­se und Pflug und dann nichts wie auf’s Feld…