Grand Austria Hotel

  • 2 - 4
  • 90 Minuten
  • ab 12 Jahre
  • Preis: 42,99€

  • Autor(en): Virginio Gigli und Simone Luciani

  • Grafik: Klemens Franz

  • Erscheinungsjahr: 2015

  • Inhalt: 2 Spielpläne, 4 Hotelpläne (beidseitig bedruckt), 9 Reihenfolge-Plättchen, 116 Spielkarten (56x Kunden, 48x Personal, 12x Politik), 4 Übersichtskarten, 84 Raumplättchen, 120 Speisen und Getränke (Holzwürfel in 4 Farben), 12 Kaiserplättchen, 14 Würfel, 24 Spielsteine (Holzscheiben in 4 Spielerfarben orange, hellblau, lila, grau), 1 Mistkübel, 4 Siegpunktmarker, 1 Rundenanzeiger

Wien war zu Beginn des 20.Jahrhunderts eines der großen Zentren Europas. Künstler, Politiker, Adlige, Bürger und Touristen bevölkerten die Straßen der Stadt. Und über Allen thronte der Kaiser.

Die Spieler sind mittendrin in der Wiener Moderne und versuchen als Hoteliers ihr Glück. Dazu müssen sie ihr kleines Hotel erweitern und weitere Räume anbauen. Aber die Gäste wollen auch kulinarisch versorgt werden. Dazu sollten die Spieler für jeden Gast die passenden Gerichte und Getränke bereithalten. Und zusätzliches Personal ist auch immer von Vorteil.

Aber wer dabei vergisst dem Kaiser zu huldigen, kann ganz schnell in Ungnade fallen.

Nur ein Spieler kann aus seinem kleinen Kaffeehaus das Grand Austria Hotel machen!

 

Der Startspieler würfelt und verteilt die Würfel entsprechend der Augenzahl auf dem Aktionstableau. In seinem Spielzug wählt ein Spieler eine der 6 Aktionen und führt diese aus. Dabei ist der Ertrag umso höher je mehr Würfel auf dem Aktionsfeld liegen. Danach entnimmt er einen Würfel des gewählten Aktionsfeldes und führt eventuell noch Zusatzaktionen durch. Mit den Aktionen können die Spieler die benötigten Speisen und Getränke erlangen, neue Räume vorbereiten, Personal einstellen und sich beim Kaiser anbiedern. Aber ohne Kunden wird sich das Hotel nicht entwickeln können. Nur wer die passenden Kunden anlocken und deren Bestellungen erfüllen kann, wird die wichtigen Bonusaktionen durchführen können.

Aber auch die Personalkarten bringen große Vorteile. Allerdings können die Spieler in nur 7 Durchgängen nicht alles machen. Daher wird in diesem Strategiespiel der Spieler gewinnen, der die richtigen Entscheidungen trifft und seine Möglichkeiten am besten einschätzt.

 

Da nur ein Teil der 116 unterschiedlichen Karten im Spiel ist und die Ausgangslage sehr variabel ist, verläuft jede Partie anders und erfordert andere Strategien und Taktiken.