Grand Austria Hotel

  • 2 — 4
  • 90 Minuten
  • ab 12 Jahre
  • Preis: 42,99€

  • Autor(en): Virginio Gigli und Simone Luciani

  • Grafik: Klemens Franz

  • Erscheinungsjahr: 2015

  • Inhalt: 2 Spiel­plä­ne, 4 Hotel­plä­ne (beid­sei­tig bedruckt), 9 Rei­hen­fol­ge-Plätt­chen, 116 Spiel­kar­ten (56x Kun­den, 48x Per­so­nal, 12x Poli­tik), 4 Über­sichts­kar­ten, 84 Raum­plätt­chen, 120 Spei­sen und Geträn­ke (Holz­wür­fel in 4 Far­ben), 12 Kai­ser­plätt­chen, 14 Wür­fel, 24 Spiel­stei­ne (Holz­schei­ben in 4 Spiel­erfar­ben oran­ge, hell­blau, lila, grau), 1 Mist­kü­bel, 4 Sieg­punkt­mar­ker, 1 Run­den­an­zei­ger

Wien war zu Beginn des 20.Jahrhunderts eines der gro­ßen Zen­tren Euro­pas. Künst­ler, Poli­ti­ker, Adli­ge, Bür­ger und Tou­ris­ten bevöl­ker­ten die Stra­ßen der Stadt. Und über Allen thron­te der Kai­ser.

Die Spie­ler sind mit­ten­drin in der Wie­ner Moder­ne und ver­su­chen als Hote­liers ihr Glück. Dazu müs­sen sie ihr klei­nes Hotel erwei­tern und wei­te­re Räu­me anbau­en. Aber die Gäs­te wol­len auch kuli­na­risch ver­sorgt wer­den. Dazu soll­ten die Spie­ler für jeden Gast die pas­sen­den Gerich­te und Geträn­ke bereit­hal­ten. Und zusätz­li­ches Per­so­nal ist auch immer von Vor­teil.

Aber wer dabei ver­gisst dem Kai­ser zu hul­di­gen, kann ganz schnell in Ungna­de fal­len.

Nur ein Spie­ler kann aus sei­nem klei­nen Kaf­fee­haus das Grand Aus­tria Hotel machen!

 

Der Start­spie­ler wür­felt und ver­teilt die Wür­fel ent­spre­chend der Augen­zahl auf dem Akti­ons­ta­bleau. In sei­nem Spiel­zug wählt ein Spie­ler eine der 6 Aktio­nen und führt die­se aus. Dabei ist der Ertrag umso höher je mehr Wür­fel auf dem Akti­ons­feld lie­gen. Danach ent­nimmt er einen Wür­fel des gewähl­ten Akti­ons­fel­des und führt even­tu­ell noch Zusatz­ak­tio­nen durch. Mit den Aktio­nen kön­nen die Spie­ler die benö­tig­ten Spei­sen und Geträn­ke erlan­gen, neue Räu­me vor­be­rei­ten, Per­so­nal ein­stel­len und sich beim Kai­ser anbie­dern. Aber ohne Kun­den wird sich das Hotel nicht ent­wi­ckeln kön­nen. Nur wer die pas­sen­den Kun­den anlo­cken und deren Bestel­lun­gen erfül­len kann, wird die wich­ti­gen Bonus­ak­tio­nen durch­füh­ren kön­nen.

Aber auch die Per­so­nal­kar­ten brin­gen gro­ße Vor­tei­le. Aller­dings kön­nen die Spie­ler in nur 7 Durch­gän­gen nicht alles machen. Daher wird in die­sem Stra­te­gie­spiel der Spie­ler gewin­nen, der die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen trifft und sei­ne Mög­lich­kei­ten am bes­ten ein­schätzt.

 

Da nur ein Teil der 116 unter­schied­li­chen Kar­ten im Spiel ist und die Aus­gangs­la­ge sehr varia­bel ist, ver­läuft jede Par­tie anders und erfor­dert ande­re Stra­te­gi­en und Tak­ti­ken.