Suburbia

  • 2–4
  • ca. 90 Min
  • ab 8 J.
  • Preis: 42,99 €

  • ISBN: 3558380016472

  • Autor(en): Ted Alspach

  • Grafik: Ollin Timm und Klemens Franz

  • Erscheinungsjahr: 2012

  • Inhalt: 3 Spiel­bret­ter, 4 Spie­ler­plä­ne, 127 sechs-ecki­ge Gebäu­de­plätt­chen, 20 run­de Spiel­ziel­plätt­chen, 4 Spiel­hil­fen, 1 Start­spie­ler-Stein, Spiel­geld 12 Holz-Mar­ker, 12 Inves­ti­ti­ons-Mar­ken und 1 Regel­buch

  • ACHTUNG:
    Für Kin­der unter 36 Mona­ten nicht geeig­net. Erstickungsgefahr!

Bau‘ dir dei­ne Stadt!

Spiel­idee:
Die Stadt dehnt sich aus! Jeder der Spie­ler ist ein Archi­tekt und bemüht sich, dass sein Vor­ort am bes­ten wächst und gedeiht. Mit sechs­ecki­gen Plätt­chen wer­den Wohn-, Gewer­be- und Indus­trie­ge­bie­te sowie öffent­li­che Gebäu­de geplant, die Geld in die Kas­sen spü­len und neue Anwoh­ner anzie­hen.
Wes­sen Vor­ort hat bei Spie­len­de die höchs­te Ein­woh­ner­zahl?

Mecha­nis­men:
Sub­ur­bia ist ein Anle­ge­spiel, in dem jeder Spie­ler ver­sucht, sei­nen Vor­ort so zu pla­nen, dass sowohl immer genü­gend Geld für pres­ti­ge­rei­che Bau­ten vor­han­den ist und sich gleich­zei­tig immer mehr Bewoh­ner ansie­deln.
Jedes Plätt­chen beein­flusst nicht nur das Ein­kom­men des Spie­lers, son­dern auch den Ruf des Vor­orts. Je höher das Ein­kom­men ist, des­to inter­es­san­te­re Gebäu­de kön­nen gebaut wer­den — oder Bau­ge­neh­mi­gun­gen beschleu­nigt.
Doch genau­so wich­tig ist der gute Ruf des Vor­orts, damit die Ein­woh­ner­zahl immer wei­ter steigt.

Spiel­ziel:
Bei Spie­len­de gewinnt nicht der Spie­ler mit dem meis­ten Geld, son­dern mit der höchs­ten Ein­woh­ner­zahl! Wer es schafft, die öffent­li­chen Zie­le (und sein eige­nes gehei­mes) zu erfül­len, erhält in der Schluss­wer­tung noch vie­le Punk­te dazu!

Sub­ur­bia Spiel­re­geln

Sub­ur­bia Plätt­chen

„The rela­ti­ons­hip bet­ween the hex-buil­dings is ori­gi­nal and works with the the­me as well as mecha­ni­cal­ly. Best with four play­ers, as the city you are buil­ding inter­acts with the other cities being built by other play­ers.“
Megan Forrest auf Boardgamegeek

„Gre­at city buil­ding game, with a ton of varie­ty. […] Espe­ci­al­ly lik­ed how the tiles inter­act with each other with the the­me and the mecha­nics.“
Thomas Camhurst auf Boardgamegeek