Hexenhaus

  • 2 - 4
  • 30 - 45 min.
  • 8+
  • ISBN: 4-260402-311036

  • Autor(en): Phil Walker-Harding

  • Grafik: Andy Elkerton & atelier198 (Klemens Franz)

  • Erscheinungsjahr: 2018

  • Inhalt: 4 Spielertableaus, 60 Doppelplättchen, 28 Einzelplättchen, 22 Treppen-Plättchen, 72 Lebkuchen-Marker, 60 Karten, 1 Wertungsblock, 1 Spielübersicht und 1 Regelheft

  • ACHTUNG:
    Für Kin­der unter 36 Mona­ten nicht geeig­net. Erstickungsgefahr!

Es war ein­mal eine Hexe, die tief im Wald in ihrem Häus­chen leb­te. Am liebs­ten back­te sie lecke­re Pfef­fer­ku­chen, mit denen sie ihr Haus ver­zier­te. Doch lei­der kamen immer wie­der fre­che Mär­chen­we­sen durch den Wald und bedien­ten sich an den Lecke­rei­en. Was tun? Nach eini­ger Zeit fand die Hexe her­aus, dass alle bestimm­te Lieb­lings­pfef­fer­ku­chen hat­ten. Und dann kam ihr eine Idee, wie sie die Schlin­gel für immer los­wer­den könn­te …

Wind fegt durch Eure Haa­re und Klei­der, wäh­rend Ihr mit Eurem Besen geschickt durch die Luft fliegt. Der Besuch der gest­ri­gen Ver­samm­lung zur Wal­pur­gis­nacht hat sich wie­der mal gelohnt, doch jetzt freut Ihr Euch auf Euer schö­nes Zuhau­se. In der Mor­gen­son­ne könnt Ihr das Schim­mern und Glit­zern des Zucker­gus­ses auf den Pfef­fer­ku­chen bereits aus der Fer­ne sehen, doch irgend­et­was stimmt nicht. Soll­ten die­se fre­chen Mär­chen­we­sen etwa schon wie­der… Ihr legt noch einen Zahn zu und seid kur­ze Zeit dar­auf ange­kom­men. Tat­säch­lich feh­len gan­ze Stü­cke Eurer Veran­da und eine Krü­mel­spur ver­läuft sich im Wald. Fuchs­teu­fels­wild und gar nicht mehr erfreut geht Ihr in Euer Hexen­haus und grü­belt dar­über nach wie Ihr die­se Van­da­len davon abhal­ten könnt wie­der und wie­der von Eurem Häus­chen zu naschen. In Euch reift der Plan her­an sie anzu­lo­cken, ein­zu­sper­ren und ihnen mal kräf­tig… die Mei­nung zu gei­gen. Zum Glück habt Ihr in den letz­ten Mona­ten auf­ge­passt und wisst, wel­ches Mär­chen­we­sen wel­che Pfef­fer­ku­chen am liebs­ten isst…

Das Puz­zel­spiel Hexen­haus von Phil Wal­ker-Har­ding nimmt 2 — 4 Spie­ler ab 10 Jah­ren mit in eine zau­ber­haf­te Welt vol­ler Dra­chen, Feen und ande­rer Mär­chen­fi­gu­ren. Aus der Sicht der Hexe gilt es dabei, das eige­ne Hexen­haus auf­zu­bau­en und dabei Pfef­fer­ku­chen zu backen. Mit die­sen Pfef­fer­ku­chen Wie­der­rum lockt Ihr die unter­schied­lichs­ten Mär­chen­fi­gu­ren aus allen mög­li­chen Geschich­ten an um so Punk­te zu sam­meln. Nach ca. 30 — 45 Minu­ten ist die Run­de auch schon vor­bei und die erfolg­reichs­te Hexe im Mär­chen­we­sen anlo­cken gewinnt.

Nach­dem Phil Wal­ker-Har­ding bereits im letz­ten Jahr mit Bären­park bei uns für ein schö­nes Puz­zel­spiel gesorgt hat, über­zeug­te er uns in die­sem mit sei­nem neu­en 3D-Puz­zler. Zu Beginn erhal­ten dabei alle Spie­le­rin­nen und Spie­ler 15 domi­no­ar­ti­ge Dop­pel­plätt­chen mit je zwei Pfef­fer­ku­chen­sym­bo­len, sowie einen Haus­plan. Reih­um ver­bau­en sie dann jeweils eines der Dop­pel­plätt­chen auf dem 3 x 3 Ras­ter ihres Hau­ses und erhal­ten die über­deck­ten Pfef­fer­ku­chen. Dabei darf nicht nur nach oben, unten, links und rechts gepuz­zelt wer­den, son­dern im spä­te­ren Spiel­ver­lauf auch nach oben. Für die Mathe­ma­ti­ker unter Euch: natür­lich kann man kein 3 x 3 Ras­ter voll­stän­dig mit Dop­pel­plätt­chen fül­len. Dafür gibt es aller­dings die Joker und Trep­pen, die jeweils nur Ein­zel­plätt­chen sind. Mit den erhal­te­nen Pfef­fer­ku­chen kön­nen im Anschluß Mär­chen­we­sen ange­lockt und gefan­gen wer­den, die in einem all­ge­mei­nen Vor­rat aus­lie­gen. Das Spiel endet sobald jede Hexe alle Ihre Dop­pel­plätt­chen ver­baut haben. Wer am erfolg­reichs­ten Mär­chen­we­sen ein­ge­fan­gen und somit die meis­ten Punk­te gesam­melt hat gewinnt das Spiel.